• Die Politik ist gefordert

    Das Schweizer Gesundheitswesen leidet an Personalmangel. Um diesen zu decken, wird in kurzsichtiger und verantwortungsloser Weise Personal aus dem Ausland rekrutiert, das letztlich in den armen Ländern des globalen Südens fehlt.

    Eine breite Koalition von Personalverbänden aus dem Gesundheitsbereich und Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit fordert dass der WHO-Kodex zur Rekrutierung von Gesundheitspersonal umgesetzt wird.

  • Version française

  • Werbeanzeigen

Gesundheitspersonalmangel nicht auf Kosten der Ärmsten beheben

Die wichtigsten Forderungen in Kürze Im Schweizer Gesundheitswesen herrscht Personalmangel. Die Lösung für dieses Problem kann nicht sein, dass Personal aus dem Ausland rekrutiert wird, da so das Gesundheitspersonal letztlich dort fehlt, wo es am meisten gebraucht wird: in den Entwicklungsländern. Wir, eine -> Koalition aus Gesundheitspersonalverbänden und Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit fordern in einem Manifest von den … Weiterlesen

Medienmitteilung

Breite Koalition lanciert Manifest zum Gesundheitspersonalmangel Aus globaler Verantwortung: Gesundheitspersonalmangel in der Schweiz beheben (Basel, 16. Januar 2012) In einem heute lancierten Manifest fordert eine breite Koalition, dass die Schweiz ihre Verantwortung gegenüber dem globalen Mangel an Gesundheitspersonal wahrnimmt. Dazu muss sie die Ausbildung von Gesundheitsfachleuten verstärken, qualitativ gute Arbeitsbedingungen im Gesundheitsbereich sicherstellen und sich … Weiterlesen

Einladung Medienkonferenz: Breite Koalition lanciert Manifest zum Gesundheitspersonalmangel

Die Schweiz darf ihren Mangel an Gesundheitspersonal nicht auf Kosten der Menschen in ärmeren Ländern lösen – dies fordern wir, eine breite Koalition von Berufsverbänden, Gewerkschaften und in der Entwicklungszusammenarbeit tätigen Hilfswerken in einem gemeinsamen Manifest. Gerne laden wir Sie zur Medienkonferenz ein, um Ihnen Hintergründe zum Manifest vorzustellen. Montag, den 16. Januar 2012 10.30 … Weiterlesen